Seminar / Workshop "Gebrauchtmaschinen / Bestandsmaschinen / Altmaschinen"

Der Handel mit Gebrauchtmaschinen und -anlagen ist in der EU nicht harmonisiert. Es gelten die einzelstaatlichen nationalen Anforderungen. In Deutschland regelt das Produktsicherheitsgesetz - ProdSG - das Bereitstellen auf dem Markt von Gebrauchtmaschinen. Hierunter sind auch das Verleihen und sogar das Verschenken zu subsumieren.

Der Arbeitgeber darf nach der Betriebssicherheitsverordnung - BetrSichV - gebrauchte Maschinen und Anlagen seinen Beschäftigten nur zur Verfügung stellen, wenn diese den geltenden Rechtsvorschriften über Sicherheit und Gesundheitsschutz zum Zeitpunkt ihres Bereitstellens auf dem Markt entsprechen. Das gilt auch für den Maschinen- und Anlagenbestand!

Der Arbeitgeber muss Maschinen und Anlagen einer regelmäßigen Gefährdungsbeurteilung unterziehen. Hieraus können sich Nachrüstungspflichten ergeben. Einen "Bestandschutz" gibt es nicht!

In Betrieben werden teilweise Maschinen ab Baujahr 1995 betrieben, die keine CE-Kennzeichnung tragen. Nach § 5 der BetrSichV darf der Arbeitgeber diese Maschinen nicht zur Verfügung stellen. Was ist hier zu tun?

Baut der Arbeitgeber Maschinen und Anlagen um, muss er diese ggf. wie neue Arbeitsmittel behandeln. Stichwort hier ist die "wesentliche Veränderung".

To top

Seminardaten

Termine:

  • 03. - 04. Mai 2016
  • 20. - 21. September 2016

Zeit:

  • 1. Tag von 9:30 - 17:30 Uhr
  • 2. Tag von 9:00 - 16:30 Uhr

Veranstaltungshotel:

Teilnahmegebühr:

  • 980,- €  zzgl. MwSt. für beide Tage

To top

Referenten

To top

Unsere Themen

  • Gebrauchtmaschinen auf dem Markt bereitstellen
    Dipl.-Ing. Hans-J. Ostermann / Dr.-Ing. Björn Ostermann
    • Europäische / nationale Regelungen im Gebrauchtmaschinenhandel
    • Verantwortliche Personen
    • Anforderungen an Gebrauchtmaschinen und unvollständige Maschinen
    • Stand der Technik für Gebrauchtmaschinen
    • (Wesentliche / erhebliche) Veränderung von Gebrauchtmaschinen
    • Sicherheitseigenschaft beeinflussen bei Gebrauchtmaschinen für Verbraucher
    • Wiederaufarbeiten von Gebrauchtmaschinen
    • Gebrauchtmaschinen im Verleihgeschäft
    • Gebrauchtmaschinen verschenken
    • Bestandsschutz oder Nachrüstung?
    • "CE" bei „Altmaschinen“ erforderlich?
    • Nicht sichere Gebrauchtmaschinen handelbar?
  • Verantwortung und Haftung im Gebrauchtmaschinengeschäft
    Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Kessels
    • Was müssen Verkäufer und Käufer sowie Verleiher und Entleiher beachten?
      (Konstruktions-, Fabrikations-, Instruktions- und Produktbeobachtungspflicht mit Beispielurteilen)
    • Marktüberwachung bei Gebrauchtmaschinen
    • Urteil aus der Praxis
  • Umgang mit Gebrauchtmaschinen in der Unternehmenspraxis
    Dipl.-Ing. (FH) Helmut Bach
    • Anforderungen aus der neuen BetrSichV
    • Gefährdungsbeurteilung als „Daueraufgabe“
    • Nachrüstung von „Altmaschinen“
    • Maschinen ohne CE - Nachträgliche Konformitätsbewertung notwendig?
    • Anpassung von Gebrauchtmaschinen an den Stand der Technik notwendig?
    • Dokumentation
    • Beschaffungsprozess bei Gebrauchtmaschinen
    • Fehler bei der Maschinenbeschaffung, die zu Problemen beim Betrieb und Verkauf von Gebrauchtmaschinen führen
      • Sicherheitsmängel, die sich im Nachhinein nur mit hohem Aufwand beseitigen lassen
      • Fehlende Betriebsanleitung, die beim Verkauf teuer erstellt werden muss
      • Fehlende Schaltpläne (Hydraulik, Pneumatik, Elektrik)
      • Gefährdungsbeurteilung nicht aktuell
      • Maßnahmen nicht nach dem Stand der Technik
    • Vorgehensweise bei Verwendung von Gebrauchtmaschinen in Verkettungen
    • Unterlagen, Anweisungen, Prozess mit Fließdiagrammen zur direkten Umsetzung im Betrieb
    • Teilnehmerbeispiele
  • Steuerungsanpassung erforderlich?
    Dipl.-Ing. (FH) Helmut Bach
    • Typische Steuerungsfehler bei "Altmaschinen"
    • In "Altmaschinen" vorhandene Steuerungen nach EN 954-1 nachrüsten?
    • Einbau von Maschinen mit Steuerungen nach EN ISO 13849-1 in "Altanlagen"
    • Teilnehmerbeispiele
  • Aufarbeiten / Veränderung / wesentliche Veränderung
    Dipl.-Ing. (FH) Ulrich Kessels
    • Europäische und deutsche Interpretation zur „Veränderung von Maschinen“
    • Das neue BMAS-Papier „Wesentliche Veränderung von Maschinen“ aus 2015
    • Teilnehmerbeispiele

To top

To top

VDSI-Weiterbildungspunkte

Unser Seminar wurde vom VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit e.V. anerkannt. VDSI-Mitglieder erhalten als Weiterbildungsnachweis für die Teilnahme an unserem Seminar 3 Punkte.

Sprechen Sie uns gerne an

MBT Mechtersheimer GbR

Veranstaltungsteam
Tel.: 02208/5001877
Mail: info[a-t]maschinenbautage.eu

Bitte schicken Sie Ihre Anmeldungen an:

MBT Mechtersheimer GbR
Mail: info[a-t]maschinenbautage.eu
Tel.: 02208/5001877
Fax: 02208/5001878

To top

Prospekt / Anmeldung

Sie können sich schriftlich mit unserem Anmeldeformular anmelden:

oder Sie können sich per per Mail anmelden

oder Sie können sich online anmelden:

  • Online Anmeldung
    bitte melden Sie sich dort zunächst mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an bzw. erstellen Sie sich ein Benutzerkonto

To top

Wer an dem Seminar teilnehmen sollte

Mit dem Seminar wenden wir uns an Geschäftsführer, Betriebsleiter, Projektleiter, leitende Mitarbeiter, Juristen, Ingenieure, Sicherheitsfachkräfte, technische Berater, Aufsichtspersonen sowie Ein- und Verkäufer aus Deutschland und anderen EU-Staaten aus den Bereichen:

  • Hersteller / Importeure / Händler von Maschinen und Anlagen
  • Ingenieur- und Planungsbüros
  • „Eigenhersteller“
  • Maschinen- / Anlagenbetreiber
  • Prüf- und Zertifizierungsstellen
  • Marktaufsichtsbehörden
  • Berufsgenossenschaften

die im Rahmen Ihrer Tätigkeit Kenntnisse über den rechtlichen Umgang mit Gebrauchtmaschinen und der Umsetzung der rechtlichen Anforderungen in die Praxis haben müssen / sollten. Das Seminar ist ein Grundlagenseminar, so dass keine Kenntnisse des Produktsicherheitsgesetzes -ProdSV- / der Betriebssicherheitsverordnung -BetrSichV- / der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG vorausgesetzt werden. 

To top