Elektrische Sicherheit von Maschinen und Anlagen

Workshop "Elektrische Sicherheit von Maschinen und Anlagen"

Praktische Lösungen für den Arbeitgeber im europäischen Binnenmarkt

  • Termin:
    • 08. - 09. Dezember 2016
    • 30. - 31. März 2017
    • 29. - 30. Juni 2017
    • 13. - 14. Dezember 2017
  • Zeit:
    • 1. Tag von 9:30 - 17:30 Uhr
    • 2. Tag von 9:00 - 16:30 Uhr
  • Ort:
  • Leitung / Moderation
  • Referent:
  • Maximale Teilnehmerzahl:
    • 25 Personen
  • Teilnahmegebühr:
    • 980,- €  zzgl. MwSt. für beide Tage

To top

Das erwartet Sie in unserem Workshop

Schutzziele der Niederspannungsrichtline 2006/95/EG im Maschinenbau normenkonform umsetzen
Schutzeinrichtungen auswählen und steuerungstechnisch einbinden
Maschinen und Anlagen sicher stillsetzen

Die Maschinenrichtlinie 2006/42/EG verlangt in Anhang I, Nr. 1.5.1, dass die Schutzziele der Niederspannungsrichtlinie eingehalten werden müssen. Im Anhang I, Nr. 1.2 werden Anforderungen an das sichere Stillsetzen von Maschinen und Anlagen formuliert. Dabei spielt auch die richtige Betriebsart eine Rolle. Anhang I, Nr. 1.3.8 beschreibt die Wahl der richtigen Schutzeinrichtung.

Im Workshop sollen folgende Themen behandelt werden:

  • Elektrotechnische Elemente an Schutzeinrichtungen
    • Auswahl der Verriegelungseinrichtungen für trennende Schutzeinrichtungen nach DIN EN ISO 14119
    • Nicht trennende Schutzeinrichtungen / Sicherheitsabstände/Zutritts- und Zugriffgeschwindigkeiten nach DIN EN ISO 13857 und DIN EN ISO 13855
    • Sicherheitstechnische Einbindung in die Steuerung nach der Höhe der Gefährdung (PL/SIL)
    • Manipulation von Schutzeinrichtungen
  • Elektrische Sicherheit
    • Auswahl und Fundstellen der Normen für die jeweilige Technik
    • Absicherung von Paralleleinspeisungen
    • Sonderstrom, Verriegelungsstromkreise und Spannung vor dem Hauptschalter und deren Verdrahtungsfarbe
    • Absicherung / Leitungsquerschnitt und kurzschlussfeste Verlegung
    • Unterscheidung Schutzerde, Funktionalerde, Potenzialausgleich
    • Erdungssysteme und Querschnitte unter Berücksichtigung des Ableitstroms
  • Stillsetzen im Notfall
    • Begriffsunterscheidung Not-Halt / Not-Aus
    • Unterscheidung Betriebs-Halt / Sicherer Halt
    • Sicherheitsgerichtete Verkettung von Maschinenanlagen über Zentral-Not-Halt
    • Steckbare Bedienpulte mit oder ohne Not-Halt?
  • Stillsetzen von Maschinen und Anlagen
    • Abschaltzeiten über automatische Abschalteinrichtungen mit oder ohne Fehlerstromschutzschalter (RCD)
    • Farbe der Netztrenneinrichtung Rot/Gelb oder Schwarz?
    • Wahl der passenden Stop-Kategorie nach DIN EN 60204-1 in Verbindung mit der funktionalen Sicherheit von drehzahlveränderbaren Antrieben
    • Ausschalteinrichtungen gegen unerwarteten Wiederanlauf mit und ohne Trenneigenschaften
  • Betriebsarten von Maschinen und Anlagen
    • Bedien- und Zutrittskonzepte zum Einrichtbetrieb bzw. Prozessbeobachtung mit bzw. ohne Zustimmschalter
    • Betriebsartenwahl über Hardwaresicherheit oder über Touchmonitor?

To top

Simon Neumayer

Simon Neumayer

Ihr Referent

Simon Neumayer

verfügt über umfangreiche praktische Erfahrung in der elektrotechnischen Instandhaltung vom Pressen, Gieß- und Druckgussmaschinen sowie Werkzeugmaschinen für die spanabhebende Fertigung.

Seit einigen Jahre ist er zuständig für die Planung der Elektrotechnik und Sicherheitstechnik von Sonderanlagen wie: Rollenprüfstände, Motorenprüfstände, Windkanäle und auch elektrotechnischen EX-Schutz für Kraftstoffanlagen bei der Audi AG.

To top

To top

VDSI-Weiterbildungspunkte

Unser Seminar ist vom VDSI – Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit e.V. anerkannt. VDSI-Mitglieder erhalten als Weiterbildungsnachweis für die Teilnahme an unserem Seminar 3 Punkte.

To top

Sprechen Sie uns gerne an

MBT Mechtersheimer GbR

Veranstaltungsteam
Tel.: 02208/5001877
Mail: info[a-t]maschinenbautage.eu

Für Ihre Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

To top

Anmeldung

Sie können sich schriftlich mit unserem Anmeldeformular anmelden:

oder melden Sie sich online an:

  • Online Anmeldung
    bitte melden Sie sich dort zunächst mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an bzw. erstellen Sie sich ein Benutzerkonto

Wer an dem Seminar teilnehmen sollte

Mit dem Seminar wenden wir uns insbesondere an Projektleiter, Ingenieure, Sicherheitsfachkräfte, technische Berater, Aufsichtspersonen aus Deutschland und anderen EU-Staaten aus den Bereichen:

  • Hersteller / Importeure von Maschinen und Anlagen
  • Ingenieur- und Planungsbüros
  • „Eigenhersteller“
  • Maschinen- / Anlagenbetreiber
  • Prüf- und Zertifizierungsstellen
  • Marktaufsichtsbehörden
  • Berufsgenossenschaften

die im Rahmen Ihrer Tätigkeit Kenntnisse über die im Rahmen der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG geforderte elektrische Sicherheit und deren praktische Umsetzung auf Maschinen und Anlagen haben müssen / sollten. Für das Seminar sind Grundkenntnisse der Maschinenrichtlinie vorteilhaft.

To top

Meinungen der Teilnehmerinnen / Teilnehmer zu unserem Seminar Elektrische Sicherheit von Maschinen und Anlagen

  • Ein Muss für jeden E-Konstrukteur und E-Instandhalter.
    Gerhard Arens, Viega GmbH & Co. KG
  • Sehr hohe Fachkompetenz des Dozenten.
    Thomas Münster, Continental Automotive GmbH
  • Referent hat profundes Anlagenwissen, starker Praxisbezug.
    Norbert Hauke, SIG Combibloc Systems GmbH
  • Empfehlenswert
    Christian Huber, Sonplas GmbH
  • Sehr informatives und praxisnahes Seminar.
    Anonyme Bewertung
  • Sinnvolles Seminar mit sehr guten Praxisbeispielen
    Markus Müller, Robert Bosch GmbH Packaging Technology Qualitätsmanagement
  • Sehr gute Übersicht über die Hauptnormen und Normenwelt.
    Michael Wäcker, Hilti GmbH
  • Besonders gut gefallen hat mir der Referent Simon Neumayer. Man spürt seine Begeisterung für das Thema und er füllt es mit langjähriger Praxiserfahrung.
    Franz Kuran, Hilti GmbH

To top